• Karin Schreiber

Churchill im Sommer: Arktische Safari zu den Belugas und Eisbären der Hudson Bay

Churchill, der einsame Außenposten am Ufer der Hudson Bay hoch oben im Norden Manitobas, steht insbesondere für die ausgezeichneten Möglichkeiten zur Eisbären-Beobachtung im Herbst. Zu dieser Zeit sammeln sich hunderte von Eisbären in der Region und warten auf das Zufrieren der Bucht. Aber auch im Sommer, wenn die Tundra in ihren allerschönsten Farben erblüht, bieten sich hier arktische Abenteuer vom Allerfeinsten!

Churchill im Sommer - Credit: Travel Manitoba

Die eisfreie Zeit spült Heerscharen weißer Belugawale in die Hudson Bay – Forscher gehen von bis zu 50.000 Tieren aus, die die Bucht im Sommer durchqueren! Und etwa 5.000 Exemplare dieser freundlichen Meeressäuger verbringen die Monate Juli und August auf der Höhe von Churchill direkt vor der Küste der Hudson Bay. In den Mündungsbereichen der Flüsse Churchill River und Seal River bringen sie in dieser Zeit ihre Jungen zur Welt. Oft sieht man die vielen weißen Walbuckel schon vom Land aus. Wer die Walbeobachtung lieber auf dem Wasser unternehmen möchte, sollte an einer Bootstour teilnehmen. Häufig kann man dabei dem kommunikativen Gezwitscher der Belugas durch den Einsatz von Wassermikrofonen lauschen. Etwas näher an der Wasseroberfläche ist man bei einer Fahrt im Zodiac, einem mit starken Motoren ausgestatteten Schlauchboot. Und bei einer Paddleboard- oder Kajak-Tour wird man ganz ohne störende Motorengeräusche nicht selten von einer Walschule begleitet. Egal welches Wasserfahrzeug genutzt wird, zum Schutz der Wale muss per Gesetz stets ein gewisser Mindestabstand zu den Tieren eingehalten werden. Häufig schwimmen die neugierigen Belugas jedoch von ganz alleine recht nahe um ihre Besucher herum und schenken ihnen dabei ihr freundliches „Beluga-Lächeln“!

Paddeln mit Belugas in Churchill - Credit: Travel Manitoba

Doch auch Eisbären gibt es in Churchill bereits im Sommer zu sehen! Während die Tiere den Winter auf der zugefrorenen Hudson Bay verbringen, schwimmen sie an Land, sobald das Eis im Frühjahr schmilzt. Bis zum Herbst verbringen sie die warmen Monate dann ganz verteilt entlang der Küste der Bucht in der sommerlichen Tundra. Während man bei einer Herbstreise in der Nähe von Churchill auf viele Eisbären treffen kann, da die Region auf der natürlichen Migrationsroute der Tiere liegt, sind die Sichtungen im Sommer eher vereinzelt. Typischerweise zeigen sich die Bären zu dieser Zeit nicht direkt in der Nähe der Stadt, sondern weiter außerhalb an der Küste der Hudson Bay. Die lokalen Anbieter nutzen für ihre Sommer-Touren zum Teil die geländegängigen Tundra-Fahrzeuge, die auch im Herbst zum Einsatz kommen. Aber auch Bootstouren entlang der Küste zum berühmt-berüchtigten Hubbard Point nördlich von Churchill sind im Angebot. Hier strecken die Eisbären gerne mal zur Abkühlung ihre mächtigen Pranken ins eiskalte Wasser oder fläzen sich in der malerischen Szenerie der pinken arktischen Weideröschen. Wem das immer noch nicht abenteuerlich genug ist, der kann sich schließlich in einer abgelegenen Wilderness Lodge einquartieren, die ab Churchill nur mit dem Propellerflugzeug erreicht werden kann. Die Gäste verbringen hier einige Tage mitten im Lebensraum der Eisbären und sind gemeinsam mit Experten und erfahrenen Guides zu Fuß in der Tundra unterwegs, um dem König der Arktis auf Augenhöhe zu begegnen.

Eisbären an der Küste der sommerlichen Hudson Bay - Credit: Dennis Fast (Courtesy of Travel Manitoba)

Last but not least bleibt die Beobachtung der arktischen Tierwelt aus luftiger Höhe. Wer im Sommer mit dem Helikopter an der Küste der Hudson Bay entlang fliegt, darf sich nicht nur auf beeindruckende Walschulen, sondern sicherlich auch auf die ein oder andere Eisbären-Sichtung aus der Vogelperspektive freuen!

Eisbär aus der Vogelperspektive - Credit: Travel Manitoba

Weitere Informationen über Manitoba, Churchill und die Belugas und Eisbären der Hudson Bay gibt es unter www.travelmanitoba.com.