top of page

Wild Loon Adventure Company: Paddelabenteuer mit indigenem Bezug in Manitobas Wildnis


Wilde Flusslandschaften in Manitobas Norden - Credit: Wild House Media

Im kanadischen Manitoba laden im Sommer mehr als 100.000 Gewässer zu aufregenden Paddelabenteuern ein! Erfahrene Kanuten und Kajakfahrer dürfen sich auf spektakuläre Wildwasserstrecken freuen, während die ruhigen Flüsse der Provinz ideal für ungeübte Paddler sind. Da ist für jeden die richtige Route dabei!


Wildwasserpaddeln mit Wild Loon Adventures - Credit: Wild House Media

Wer das Abenteuer sucht, aber keine Paddelerfahrung in der Wildnis mitbringt, kann nun auf die Expertise der Wild Loon Adventure Company zurückgreifen. Dieser Anbieter nimmt seine Gäste auf mehrtägige All-Inclusive Trips durch Manitobas Hinterland mit, zu Orten, die oftmals nur mit dem Kanu erreicht werden können. Ihre planmäßigen Touren führen auf den Manigotagan River und den Bloodvein River und damit zu zwei der beliebtesten Paddelreviere Manitobas:

Der Manigotagan liegt im Gebiet des Treaty No. 5 und mündet in die Ostseite des Lake Winnipeg. Die 5-täigige Kanutour von Wild Loon eignet sich für Kanuten unterschiedlicher Fertigkeiten. Sowohl Gäste, die zum ersten Mal auf einem Fluss unterwegs sind als auch erfahrene Paddler finden hier tolle Möglichkeiten, aufregende Stromschnellen im „Pool & Drop“ Stil zu erleben.

Auch der Bloodvein River fließt auf der Ostseite des Lake Winnipeg - und damit ebenfalls im Gebiet des Treaty No. 5 - durch den Atikaki Provincial Park. Hier führt die 13-tägige und mehr als 200 Kilometer lange Tour ambitionierte Paddler ins Herz des UNESCO-Weltkulturerbes von Pimachiowin Aki auf Manitobas ersten Canadian Heritage River. Sie eignet sich vor allem für Kanuten, die bereits über Paddel-Erfahrungen verfügen und ihre Abenteuer auf die nächste Stufe heben wollen.


Beide Touren beinhalten einen erfahrenen Guide, Kanu- und Campingausrüstung, lokale Transfers sowie Mahlzeiten.


Frische Mahlzeiten für hungrige Paddler - Credit: Wild House Media

Individuelle Angebote können zusätzlich für den Bird River, Whiteshell River sowie Winnipeg River & Pinawa erstellt werden. Touren auf dem Seal River, Pigeon River, Hayes River und Berens River werden in Kürze folgen.


Garrett Fache, Besitzer und Betreiber von Wild Loon, blickt auf 11 Jahre Erfahrung als Kanu-Guide sowie 15.000 Kilometer geführter Kanutouren zurück. Zur Vorbereitung jeder Tour bietet er Sicherheits- und Paddelkurse im Flach- und Wildwasser an, um die Teilnehmer auf eine sichere Paddeltour vorzubereiten - ob mit oder ohne Guide.


Sicherheitseinweisungen - Credit: Wild House Media

Garrett plant außerdem, Angebote für Wintercamping und Klettern zu entwickeln und die Integration indigener Erlebnisse in seinen Touren weiter auszubauen.


Wild Loon Adventure ist Manitobas einziger indigener Anbieter von Paddeltouren. Durch Partnerschaften mit lokalen indigenen Organisationen und Gemeinden beinhalten Garretts Programme stets auch Elemente der indigenen Lehren und Tierbeobachtungen. Sein Ziel ist es, das Verständnis für die Kultur und das Wissen der First Nations zu fördern und den Menschen nachhaltige Abenteuer nahezubringen, die den Grundsätzen des "Leave No Trace"-Prinzips folgen, d. h. nur Fußabdrücke zu hinterlassen und ausschließlich Erinnerungen mitzunehmen.


Indigenes Kulturerbe der Region - Credit: Wild House Media

Die Wild Loon Adventure Company ist im Gebiet von Treaty No. 1 ansässig, dem traditionellen Land der Anishinaabe, Cree, Oji-Cree und Dene sowie der Heimat der Métis. Das Land, auf dem sie paddeln, klettern und campen, hat eine spirituelle, historische und kulturelle Bedeutung für die indigenen Völker, die traditionell die Bewahrer von Turtle Island sind. Wild Loon verpflichtet sich, das Land, auf dem sie sich bewegen, zu respektieren, den indigenen Stimmen Gehör zu verschaffen und mehr über ihre Vergangenheit und Familiengeschichte zu erfahren.


Weitere Informationen unter www.wildloonadventureco.ca sowie www.travelmanitoba.com.

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page