top of page

5 fabelhafte Radtouren in Kanadas Northwest Territories


Per Rad auf dem Canol Trail - Credit: Iohan Gueorguiev (Bike Wanderer)

Die Northwest Territories sind nicht gerade berühmt für ihre Radtouren. Zumindest noch nicht!


Die raue Landschaft scheint eher für Wasserflugzeuge und Schneemobile geeignet als für gemütliche Fahrten auf zwei Rädern. Einige ausgewählte Orte sind aber ein wahres Paradies für Radsportler! "Fat-Biker“, Langstrecken-Fahrer, "Bike-Packer" oder Liebhaber des Mountainbikens aufgepasst: das nächste Rad-Abenteuer wartet in Kanadas Northwest Territories!


Der Dempster Highway


Bereit für Nordamerikas großartigste Rad-Expedition? Der Dempster ist der nördlichste Highway Kanadas und schlängelt sich 737 Kilometer von den Goldgräberstätten am Klondike im Yukon über den Polarkreis bis zum arktischen Zentrum von Inuvik im Mackenzie-Delta. Von dort aus können Radfahrer auf dem neuen Highway von Inuvik nach Tuktoyaktuk weiterfahren und ihre Zehen in den Arktischen Ozean tauchen.

Auf dem Weg dahin lauern zwar einige Gefahren für Radfahrer – von lästigem aufwirbelndem Staub bis hin zu Grizzlybär-Begegnungen - dafür ist die alpine Landschaft aber atemberaubend schön und der Verkehr minimal. Man darf zelten, wo man möchte, und wilde Karibus leisten einem beim Radeln Gesellschaft. Jeden Sommer nehmen ein paar Dutzend Radfahrer, unabhängig voneinander, diese Strecke in Angriff – alternativ bietet Cycle Canada auch eine geführte Tour im Juli an.


Dempster Highway - Credit: Colin Field & Northwest Territories Tourism

Yellowknifes Mountainbike-Mekka


Die in Stein gekleidete Umgebung von Yellowknife ist das unbekannte Moab des Nordens: allerlei geschmeidige Felsen warten darauf von erfahrenen Mountainbikern herausgefordert zu werden. Es gibt zwar nur wenige offizielle Radwege, doch der Prelude Lake Nature Trail ist eine wunderbare Ausnahme. Dieser drei Kilometer lange Rundweg bietet große Flächen aus glattem Granit, anspruchsvolle Anstiege und Abfahrten, großartige Aussichten über den See und bequeme Holzstege über das Fichtenmoor.


Prelude Nature Trail - Credit: Terry Parker

Canol Heritage Trail


Kanadas anspruchsvollste Wander- und Backpacking-Route ist für „Bike-Packer“ nur geringfügig einfacher – aber für Unerschrockene könnte dies durchaus das größte Wildnisabenteuer des Lebens werden! Der Weg folgt der 355 Kilometer langen stillgelegten Canol Road-Militärstraße durch die Mackenzie Mountains, die von der Yukon-Grenze zum Mackenzie River hinab führen. Auf der Strecke gibt es keine einzige Siedlung, die Brücken sind alle unterspült und in der absoluten Wildnis ist man auf sich selbst gestellt. Geübte Fahrer haben den Trail mit einigen Survival-Skills im Gepäck in nur acht lebensverändernden Tagen geschafft.


Canol Trail - Credit: J.F. Bergeron

“Fat Biking” im Winter


Sobald der Winter einsetzt, schwingen sich die Bewohner im hohen Norden auf ihre Fatbikes mit den großen breiten Rädern. Warum? Die gesamten Northwest Territories verwandeln sich zu einer einzigen einladenden Fahrradstrecke! Die Seen sind meterdick zugefroren, die einst einschüchternden Felsen sind in weichen Schnee getaucht, die Sümpfe und Sanddünen sind plötzlich stabil. Auf den breiträdrigen Fahrrädern haben Winterradler schon beeindruckende Leistungen vollbracht und beispielsweise den Great Slave Lake überquert. Für weniger ehrgeizige Radfahrer gibt es in nahezu jeder Stadt des Nordens Schneemobilstrecken, auf denen man auch wunderbar mit dem Fatbike fahren kann.


"Fat Biking" - Credit: Borealis Bike Tours

Der Fitz-Smith Trail


Auf dieser etwa 17 Kilometer langen Strecke (Oneway) durch die wunderschönen dichten Wälder können Radfahrer viele der regionalen Naturwunder von Fort Smith bewundern. Die Route führt über einen mit Kiefern bewachsenen, sanft geschwungenen Pfad hoch über dem mächtigen Slave River und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Mountain-, Cassette- und Pelican-Stromschnellen, sowie die weißen Pelikane selbst, die dort nisten. Der Weg überquert die Grenze zwischen den Northwest Territories und der benachbarten Provinz Alberta und verbindet die südlichste Stadt des Nordens, Fort Smith, mit der nördlichsten Stadt Albertas, der verschlafenen Siedlung Fort Fitzgerald, die einst den Anfang der berühmten Slave River Portage gebildet hat.


Pelikan über den Stromschnellen des Slave Rivers - Credit: Yuichi Takasaka & Northwest Territories Tourism

Weitere Informationen über die Northwest Territories gibt es unter www.spectacularnwt.de.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page