• Karin Schreiber

Wandern mit Ausblick: Die 10 schönsten Wanderpfade am Dempster Highway


Am nördlichen Polarkreis - Credit: S.Stuart & NWT Tourism

Der legendäre Dempster Highway ist eine der größten Attraktionen im nördlichen Kanada und zählt nicht ohne Grund zu den Panorama-Traumstraßen der Welt. Früher Pfad der Gwich’in Indianer, später als Hundeschlitten Trail genutzt, beginnt „der Dempster“ rund 40 Kilometer hinter Dawson City im Yukon Territory und schlängelt sich dann als Allwetter-Schotterpiste auf mehr als 730 Kilometern durch die Berge bis weit über den Polarkreis durch die arktische Tundra nach Inuvik in den Northwest Territories. Rund 5-7 Tage sollte man für den Dempster Highway einplanen, um dabei auch genügend Zeit für die schönsten Wanderpfade entlang der Strecke zu haben. Sie führen durch einige der malerischsten Landschaften Kanadas – ein fantastischer Ausblick!


Der Tombstone Territorial Park im Yukon Territory bietet gleich mehrere spektakuläre Wanderungen in unterschiedlichen Szenerien und für verschiedene Fitness-Level:


Mit seinen interessanten Felsformationen begeistert der lange Bergrücken des Fold Mountain Ridge mit abwechslungsreichen Ausblicken und eröffnet dabei viele Möglichkeiten, die Umgebung per pedes zu erkunden. Vom Aussichtspunkt hoch oben auf dem Kamm genießt man einen atemberaubenden Blick aus der Vogelperspektive auf die Bergseen Alpine und Fold Lake. Der Einstieg des Trails liegt bei Kilometer 65,5 des Dempsters, gleich nördlich des Highway Maintenance Camps. Sie können Ihr Fahrzeug hier getrost und sicher am Straßenrand parken.

Entfernung: 7 km | Höhenmeter: 873 m | Dauer: 4,5 Stunden | Schwierigkeitsgrad: Schwer


Einer der beliebtesten Wanderwege im Tombstone Territorial Park ist der Goldensides. Er liegt in der Nähe des Campingplatzes und bietet einen einfachen Spaziergang mit großartigen Ausblicken auf den Dempster Highway und das North Klondike Valley bis hin zum Tombstone Mountain und zu den im Westen liegenden Bergen und Kämmen. Der Einstieg des Trails liegt bei Kilometer 74 des Dempstes. An der westlichen Seite der Fahrbahn finden Sie ein Schild mit dem Hinweis „Goldensides Trail“. Fahren Sie bis zum Mikrowellenturm, wo Sie Ihr Auto parken können. Alternativ erreichen Sie den Einstieg zu Fuß vom Campingplatz aus. Ein großes blaues Schild weist auf den Ausgangspunkt des Weges hin.

Entfernung: 4 km | Höhenmeter: 210m | Dauer: 1,5 Stunden | Schwierigkeitsgrad: Leicht


Der Wanderweg Surfbird Moutain führt durch die Tundralandschaft des Blackstone Range im nördlichen Teil des Tombstone Territorial Parks. Er begeistert mit einem umwerfenden Ausblick auf das weite, offene Tal des Blackstone River, der sich hier Richtung Norden schlängelt, sowie die umliegenden, sanften Hügel, hinter denen sich dramatische Bergketten auftürmen. Der Einstieg des Trails liegt bei Kilometer 98 des Dempsters. Folgen Sie hier der Stichstraße auf der linken (westlichen) Seite bis zum Mikrowellenturm, an dem Sie Ihr Auto parken können.

Entfernung: 8 km | Höhenmeter: 447m | Dauer: 3 Stunden | Schwierigkeitsgrad: Leicht


Ein echtes Abenteuer verspricht eine Wanderung zum Pilot’s Peak. Wen die Überquerung des Blackstone River nicht abschreckt, darf sich auf großartige Ausblicke und interessante Felsformationen am Gipfel freuen. Die rund um den Pilot’s Peak liegenden hohen Felssäulen sind ebenso spektakulär wie die abgerundete, graue Hügelkette hinter dem Gipfel. Der Einstieg zum Wanderpfad liegt bei Kilometer 117,5 des Dempsters. Auf der rechten (östlichen) Seite führt hier eine kleine Straße zum Fluss hinunter. Sie können unterhalb des Highways parken und von hier aus leicht den Fluss erreichen.

Entfernung: 9 km | Höhenmeter: 751m | Dauer: 5,5 Stunden | Schwierigkeitsgrad: Schwer

Der Gratwanderweg zum AngelComb Peak bringt auch ungeübten Wanderern jede Menge Spaß. Die Strecke ist kurz und bietet dennoch großartige Ausblicke auf den East Blackstone River und die Gipfel und Täler östlich des Dempster Highways. Dieses Gebiet ist ein wichtiger Lebensraum für Schafe, daher rät Yukon Parks davon ab, diesen Weg insbesondere während der Lammungszeit vom 15. Mai bis zum 1. Juli zu benutzen. Bitte besuchen Sie das Tombstone Interpretive Centre, um weitere Informationen über dieses empfindliche Areal zu erhalten, bevor Sie sich zu einer Wanderung entschließen. Der Einstieg zum Trail liegt bei Kilometer 81 des Dempsters. Auf der rechten (östlichen) Seite befindet sich eine Straße, die zu einem gelben Tor führt. Hier können Sie Ihr Auto stehen lassen.

Entfernung: 6 km | Höhenmeter: 590m | Dauer: 3Stunden | Schwierigkeitsgrad: Leicht


Der Wanderweg Divide Lake beginnt am Campingplatz des Grizzly Lake und steigt dann über den Glissade Pass auf mehr als 300 Meter Höhenunterschied empor. Entlang der Strecke weichen steile Granitklippen dem dunkelblauen Wasser des Divide Lake, dem Quellgebiet des North Klondike Valley.

Entfernung: 6 km | Höhenmeter: 428m | Dauer: 3,5Stunden | Schwierigkeitsgrad: Schwierig


Aus gutem Grund ist der Wanderweg Grizzly Ridge einer der beliebtesten Trails im Tombstone Territorial Park. Innerhalb nur einer Stunde erhalten Sie einen fantastischen Blick auf den Mount Monolith am Ende des Grizzly Valley. Der Weg ist gut ausgebaut, und Sie können entlang des Grats Richtung Grizzly Lake so lange weitergehen, wie Sie möchten. Der Trail beginnt an Kilometer 58,5 des Dempsters. Hier liegt auf der linken (westlichen) Seite ein großer Parkplatz, an dem der Weg gut ausgeschildert ist.

Entfernung: 5 km | Höhenmeter: 423m | Dauer: 2-3 Stunden | Schwierigkeitsgrad: Leicht


Außerhalb des Tombstone Provincial Parks bietet sich bei der Weiterfahrt in nördlicher Richtung am Kilometer 450 des Dempsters auf jeden Fall ein Stopp am Arctic Circle Monument an. Hier, am nördlichen Polarkreis, gibt es zwar keinen ausgewiesenen Wanderweg, aber bei einem Spaziergang in der Umgebung des Grenzsteins kann man ganz wunderbar die arktische Flora erkunden oder nach Wildtieren Ausschau halten. Wir empfehlen Wanderschuhe oder sogar Gummistiefel, denn der Untergrund ist hier sehr moosig und neigt dazu, viel Feuchtigkeit aufzunehmen.


Auch das Städtchen Eagle Plains bei Kilometer 369 des Dempsters ist ein weiterer empfehlenswerter Stopp entlang der Route. Sie haben nun die Hälfte der Fahrstrecke zurückgelegt und finden hier die einzige Tankstelle bis Inuvik. Ein perfekter Zwischenstopp für die Nacht, denn es gibt – je nach Wunsch und Reiseart – hier Hotel, Bar und Campingplätze. Bei einem Erkundungsgang durch die Stadt und Umgebung erhält man einen 360-Grad-Blick auf die Region mit ihrem endlos scheinenden Horizont. Wer nachts umherwandert, hat beste Aussichten, einen Blick auf die Polarlichter zu erhaschen.


Wer den Dempster Highway bis zum Ende gefahren und in Inuvik angekommen ist, versteht sicherlich, warum diese Strecke zu den Traumstraßen der Welt gehört. Auch in Inuvik gibt es einige Trails, die sich für kleinere Wanderungen anbieten. Gehen Sie zum örtlichen Besucherzentrum, um weitere Informationen zu erhalten. Mit einem lokalen Guide von Tundra North Tours können Sie darüber hinaus an geführten Ausflügen nach Tuktoyaktuk ans Nordpolarmeer teilnehmen oder einen Pingo erklimmen. Diese riesigen Eishügel sind gefrorene Eruptionen, die sich im Zeitlupentempo aus dem Permafrostboden der Tundra ergießen und als große grüne Hügel wie Wächter über das Polarmeer an der arktischen Küste erheben – ein spektakulärer Anblick!


Weitere Informationen über die Northwest Territories, den Dempster Highway und die Wanderwege im Tombstone Territorial Park gibt es unter www.spectacularnwt.de sowie www.yukonhiking.ca.