• Karin Schreiber

Rein in die Wanderschuhe und rauf auf die Trails: Wandern im Prince Albert National Park


Wandern im Prince Albert National Park - Credit: Tourism Saskatchewan & Greg Huszar Photography

Der Prince Albert National Park, etwa 2 ½ Autostunden nördlich von Saskatoon, gilt als wahres Naturjuwel und Tor zum wilden und waldigen Norden Saskatchewans. Auf einer Fläche von nahezu 4.000 Quadratkilometern findet man hier, am südlichen Zipfel des größten Waldgebietes Kanadas, ein Mosaik aus Wäldern, Tundramoos und Seen, das den borealen Nadelwald ausmacht und an Schönheit kaum zu übertreffen ist! Idealer Ausgangspunkt für Unternehmungen ist das charmante Ferienörtchen Waskesiu am Ufer des Waskesiu Lake. Von hier sind die insgesamt 17 Wanderwege des Parks bestens zu erreichen. Mit einer Gesamtlänge von 150 Kilometern bietet das Wegenetz Pfade unterschiedlicher Längen und Schwierigkeitsgrade - von kurzen Spaziergängen über Tageswanderungen bis hin zu mehrtägigen Touren im Hinterland.


Also, nichts wie rein in die Wanderschuhe und rauf auf die Trails! Die folgenden fünf Wanderwege führen auf Entdeckungspfade durch Moore und Wälder, entlang der Ufer von Seen und Flüssen und bieten gleichzeitig hervorragende Möglichkeiten zur Beobachtung von Wildtieren. Wer sich vorab über den Zustand der Wege informieren möchte, kann sich auf der Website von Parks Canada einen Überblick verschaffen oder im Besucherzentrum in Waskesiu einen aktuellen Lagebericht erhalten.



Mud Creek Trail


Länge: 2 km Rundweg

Dauer: 45 – 60 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

Startpunkt: South Bay Day-Use Area, Zufahrt nach 4,5 km auf der Narrows Road


Der Mud Creek Trail folgt einem Teil des Südufers des Waskesiu Lake und führt dann entlang des Mud Creek durch Fichten- und Espenwälder. Am Bach kann man eine aktive Biberburg und einen Damm entdecken. Tipp: Unbedingt Picknick und Badesachen einpacken, um nach der Wanderung Erholung am Strand des Sees zu finden. Picknicktische, Feuerstellen und ein Unterstand stehen an der South Bay Day-Use Area zur öffentlichen Nutzung bereit.



Boundary Bog Trail


Länge: 2 km Rundweg

Dauer: 45 – 60 Minuten

Schwierigkeitsgrad: leicht

Startpunkt: am Highway #264, direkt hinter dem östlichen Parktor


Der Boundary Bog Trail führt auf einem Holzsteg in eines der vielen Schwarzfichten-Sumpfgebiete, die im Prince Albert National Park den borealen Wald durchziehen. Wenn man sich dem hier liegenden Toteis-See durch den dichten Baumbestand aus goldenen Zwergbirken und Tamaracks (Ostamerikanische Lärchen) nähert, sollte man nach den rot-grünen, becherförmigen Blättern der Trompetenpflanze Ausschau halten. Diese fleischfressende Pflanze lockt, fängt und verdaut Insekten und ist nur ein kleiner Teil des erstaunlich vielfältigen Ökosystem der Sumpflandschaft.



Narrows Peninsula Trail


Länge: 3 km Rundweg

Dauer: 60 Minuten

Schwierigkeitsgrad: mittel mit einigen steilen Passagen

Startpunkt: nach 22 km auf der Kingsmere Road


Der Narrows Peninsula Trail führt auf die Halbinsel, die den schmalsten Teil des Lake Waskesiu formt. Der Weg hat ein paar steile Abschnitte und führt durch eine Vielzahl von Lebensräumen, darunter ein Wald aus Balsamtannen, Strauchkiefern und ein großes Areal von Straußenfarn, der im Frühsommer seine Hauptblüte erreicht. Entlang des Weges befindet sich außerdem ein Aussichtspunkt, an dem in den 1880er Jahren ein geschäftiger Handelsposten existierte.



Spruce River Highlands Trail


Länge: 8,5 km Rundweg

Dauer: 3 – 4 Stunden

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll mit steilen Hügeln, einigen freiliegenden Wurzeln und Felsen

Startpunkt: am Highway #263, 29 km vom Besucherzentrum entfernt


Der Spruce River Highlands Trail führt über die mit Espen bewachsenen Hügel, die im Süden des Prince Albert National Parks den Spruce River überblicken. Diese Hügel wurden am Ende der letzten Eiszeit von den sich zurückziehenden Gletschern zurückgelassen und bieten einen atemberaubenden Panoramablick auf das südliche Ende des Parks, einschließlich des Anglin Lake im benachbarten Great Blue Heron Provincial Park. Ein 10 Meter hoher Aussichtsturm verspricht einen noch weiteren Fernblick.



Grey Owl Trail


Länge: 19,9 km einfache Strecke

Dauer: 10 – 12 Stunden

Schwierigkeitsgrad: anspruchsvoll mit einigen steilen Passagen

Startpunkt: nach 32,5 km auf der Kingsmere Road


Der Grey Owl Trail führt auf einer gewundenen Strecke entlang der östlichen Uferlinie des Kingsmere Lake durch die üppige Einsamkeit des Waldes zur berühmten Hütte des englischstämmigen Trappers Archie Belaney, der sich in den 1930er Jahren als First Nation ausgab und unter dem Namen „Grey Owl“ bekannt wurde. Während seiner Zeit im Prince Albert National Park entwickelte er sich zu einem der ersten Umweltschützer des frühen 20. Jahrhunderts. Mit Frau und Tochter sowie einer Biber-Familie lebte Grey Owl in einer kleinen Blockhütte am Ufer des Ajawaan Lake. Bereits damals strömten Touristen in die Gegend, um die Geschichte der berühmten Familie kennenzulernen, und diese Tradition setzt sich bis heute fort. Um die Hütte im Rahmen eines Rundweges zu erreichen, müssen stolze 40 Kilometer zurückgelegt werden. Die meisten Wanderer nehmen sich hierfür zwei Tage Zeit und übernachten auf einem der ausgewiesenen Backcountry-Campingplätze. Alle Camper müssen sich vor ihrer Tour im Besucherzentrum registrieren.



Weitere Informationen gibt es unter www.tourismsaskatchewan.com.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen