• Karin Schreiber

Die besten Herbstwanderungen in Saskatchewan


Herbstwanderung im Prince Albert National Park - Credit: Tourism Saskatchewan & Greg Huszar Photography

Auch (oder gerade) im Herbst zeigt sich die Szenerie Saskatchewans überraschend vielseitig. In der gesamten Provinz gibt es herrlich unerwartete Orte zum Wandern, Klettern und Campen - von den borealen Wäldern und klaren Seen im Norden bis zu den hügeligen Graslandschaften im Süden. Es gilt, die verborgenen Schätze Saskatchewans zu entdecken: riesige Sanddünen, ruhige Flüsse, ursprüngliche Graslandschaften, tiefe Täler und die wunderschönen Badlands. Die Provinz bietet eine perfekte Kulisse für jeden Wanderer und Naturliebhaber! Wer denkt, Saskatchewan sei flach und bestehe nur aus Gras und Feldern soweit das Auge reicht, wird schnell eines Besseren belehrt. Drum Wanderschuhe geschnürt und auf zur Herbstwanderung in Saskatchewan!


Saskatchewans Mitte:


Petrofka Orchard, Waldheim

Auf den präparierten Pfaden von Petrofka Orchard wandert es sich wunderbar durch Apfelplantagen und entlang des North Saskatchewan River. Die fast 20 Hektar große Obstfarm liegt unweit der kleinen Ortschaft Waldheim am Fuße der Petrofka Bridge am Highway 12. Sie verfügt über schöne Wanderwege, einen Picknickplatz am Flussufer und einen Country Store, in dem man leckere Äpfel und andere Produkte aus der Region kaufen kann. Das Prairie Sensation Cafe & Deck lädt zur Einkehr ein und verwöhnt mit einem herrlichen Ausblick.

Credit: Petrofka Orchard

Wanuskewin, Saskatoon

Vor den Toren Saskatoons lässt es sich in Wanuskewin, einer Versammlungsstätte der indigenen Völker der Northern Plains, wunderbar durch die Prärielandschaft wandern! Zur Wahl stehen vier verschiedene Trails mit so klangvollen Namen wie „Path of the People“ oder „Trail of the Bison“, die an einem Buffalo Jump, einem historischen Medizinrad, archäologischen Ausgrabungsstätten, Tipiringen und anderen jahrtausendealten Artefakten vorbeiführen. Schautafeln entlang der Wege erläutern unterschiedliche Themen aus dem Leben der First Nations. Wer noch mehr Hintergrundinformationen erhalten möchte, kann sich zu einer geführten Wanderung anmelden.

Wanuskewin - Credit: Tourism Saskatoon & Versa Films

Beaver Creek Conservation Area

Auch die Beaver Creek Conservation Area liegt in der Nähe von Saskatoon. Das Areal ist eine Naturoase inmitten der umliegenden Prärie und ein anerkanntes Gebiet zur Beobachtung von

Wildtieren. Vier ausgewiesene und familienfreundliche Naturpfade zwischen einem und vier

Kilometern Länge laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Die Beaver Creek Trails führen Wanderer durch natürliche Prärielandschaften und entlang der dicht bewaldeten Talhänge des South Saskatchewan River und des Beaver Creek. Im Herbst ein wahrhaft farbenfrohes Spektakel!

Beaver Creek Conservation Area - Credit: Tourism Saskatchewan

Ancient Echoes Trail, Herschel

Das in Herschel gelegene Ancient Echoes Interpretive Centre ist Teil des Great Canadian Fossil Trail und zeigt Ausstellungen, Artefakte und Videos zur Geschichte der Ureinwohner. Nach vorheriger Absprache werden geführte Wanderungen zu indigenen Petroglyphen, einem Schildkrötenbildnis, zeremoniellen Steinkreisen und anderen heiligen Stätten angeboten.

Ancient Echoes Trail - Credit: Tourism Saskatchewan

Saskatchewans Süden:


Pelly Point Nature Trail, Duck Mountain Provincial Park

Der Duck Mountain Provincial Park kommt etwas ungewöhnlich daher: ein isoliertes Fleckchen aus borealem Wald, das sich über der umliegenden Prärie erhebt. Hier erstreckt sich ein Wegenetz von insgesamt mehr als 130 Kilometern. Der 4,4 Kilometer lange Pelly Point Nature Trail führt dabei auf eine lange, schmale Halbinsel, die sich in den wunderschönen Madge Lake erstreckt. Auch einige der ältesten Bäume des Parks liegen an der Strecke, darunter eine Reihe großer Exemplare des Eschen-Ahorns, der im Herbst feuerrot leuchtet.

Duck Mountain Provincial Park - Credit: Tourism Saskatchewan

Prairie Vista Trail, Saskatchewan Landing Provincial Park

Im Saskatchewan Landing Provincial Park gibt es gleich mehrere anspruchsvolle Wanderwege. Der rund 5 Kilometer lange Prairie Vista Trail belohnt mit einer atemberaubenden Aussicht auf den South Saskatchewan River, der hier in den Lake Diefenbaker mündet, sowie den weiten Himmel der Prärie.

Saskatchewan Landing Provincial Park - Credit: Tourism Saskatchewan & Paul Austring

Top of the World Loop, Pine Cree Regional Park

Der Pine Cree Regional Park liegt am östlichsten Rand der Cypress Hills in einem malerischen Tal, durch das der Swift Current Creek fließt, und bietet einen der schönsten Wanderwege der Provinz. Der 5 Kilometer lange Top of the World Loop führt fast um den ganzen Park herum und – man ahnt es bereits – zum höchsten Punkt der Gegend. Obwohl der Park nur bis zum 30. September geöffnet ist, sind die leuchtenden Herbstfarben hier ein wahrer Augenschmaus.


Timbergulch Coulee, Grasslands National Park

Der Grasslands National Park ist der einzige Nationalpark Kanadas, der die ursprüngliche nordamerikanische Prärie schützt. Die endlosen, unberührten Graslandschaften sind eine überraschende Abkehr von dem stereotypen Bild endloser Weizenfelder, das man normalerweise im Kopf hat, wenn man an die südliche Prärie denkt. Obwohl es im Park keine präparierten Wanderwege gibt und das Zelten im Hinterland praktisch überall erlaubt ist (mit Genehmigung), gibt es dennoch zahlreiche Streckenempfehlungen. Die 16 Kilometer lange Route am Timbergulch Coulee führt über Talränder und durch tiefe Schluchten. Sie eignet sich hervorragend für eine Rucksacktour mit Übernachtung im Herbst, da die dann bereits kühleren Tagestemperaturen eine Wanderung durch die sonnenverwöhnte Prärie weniger anstrengend machen.

Grasslands National Park - Credit: Tourism Saskatchewan & Chris Hendrickson Photography 

Saskatchewans Norden:


Gem Lakes Trail, Narrow Hills Provincial Park

Im Narrow Hills Provincial Park ist der 5,5 Kilometer lange Gem Lakes Trail zu jeder Jahreszeit schön, aber im Herbst einfach atemberaubend! Die Route umrundet fünf funkelnde Seen, die in einer Reihe von steilen, von Gletschern geformten Tälern liegen und dank ihrer im Sonnenlicht schillernden Oberflächen nach Edelsteinen benannt sind. Sie spiegeln die umliegenden Bäume und den berühmten Himmel Saskatchewans in einem bezaubernden Glanz wider. Im Herbst verleihen die leuchtenden Farben des borealen Waldes der Wasseroberfläche einen feuerähnlichen Farbton.

Gem Lakes im Narrow Hills Provincial Park - Credit: Tourism Saskatchewan

Narrows Peninsula Trail, Prince Albert National Park

Im Prince Albert National Park führt der Narrows Peninsula Trail auf die Halbinsel, die den schmalsten Teil des Lake Waskesiu formt. Der Weg hat ein paar steile Abschnitte und führt durch eine Vielzahl von Lebensräumen, darunter ein Wald aus Balsamtannen, Strauchkiefern und ein großes Areal von Straußenfarn. Entlang des Weges befindet sich außerdem ein Aussichtspunkt, an dem in den 1880er Jahren ein geschäftiger Handelsposten existierte.

Prince Albert National Park - Credit: Tourism Saskatchewan & Greg Huszar Photography

Nut Point Trail, Lac La Ronge Provincial Park

Auf einer Halbinsel im riesigen Lac La Ronge führt die rund 30 Kilometer lange Backcountry Wanderung des Nut Point Trail entlang eines Millionen Jahre alten Felsrückens. Der gewundene Weg durch das Kanadische Schild ist berühmt für seine Blaubeeren, dichte Moosbetten und einzigartige Seepanoramen. Am Ende des Weges wird der Wanderer schließlich mit einem ultimativen Blick auf den historischen Lac La Ronge belohnt. Schnell das Zelt aufstellen, dem rhythmischen Rauschen der Brandung lauschen und – mit etwas Glück – in der Nacht die phänomenalen Nordlichter am tiefschwarzen Himmel genießen. Was könnte schöner sein?

Lac La Ronge Provincial Park - Credit: Tourism Saskatchewan & Paul Austring

Boreal Trail, Meadow Lake Provincial Park

Der 135 Kilometer lange Boreal Trail ist der König aller Wanderwege Saskatchewans und die wichtigste Wanderroute in der Provinz. Er führt über felsige Klippen, durch dichte Birken- und Kiefernwälder und entlang der Ufer von mehreren großen Seen und bietet eine Vielzahl an inspirierenden Landschaften. Der Boreal Trail ermöglicht Touren für jeden Abenteuer-Typen. Je nach Fitness-Level und Lust am Wandern, kann er in kurzen Tages-Etappen bei kleineren Spaziergängen oder im Rahmen einer mehrtägigen Backcountry Tour, also quasi in einem Schwung von einem Ende zum anderen erobert werden. Es gibt eine Vielzahl von Start- und Endpunkten sowie gut gepflegte Campingplätze im Hinterland. Der Boreal Trail Shuttle holt Wanderer auf Vorbestellung ab und setzt sie an einem vorher vereinbarten Ort auf dem Trail wieder ab.

Boreal Trail im Meadow Lake Provincial Park - Credit: Tourism Saskatchewan & Paul Austring

Weitere Informationen über Saskatchewan gibt es unter www.tourismsaskatchewan.com.

29 views0 comments