• Karin Schreiber

48 Stunden in Winnipeg


Winnipeg - Credit: Enviro Photo

Willkommen in Winnipeg, der Hauptstadt Manitobas! Die lebhafte Multikulti-Metropole bietet in ihren abwechslungsreichen Vierteln eine aufregende Mischung aus Architektur, Shoppingmöglichkeiten, künstlerischem Angebot und nicht zuletzt kulinarischen Überraschungen. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt zur Besichtigung der Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das Canadian Museum for Human Rights, die National Historic Site The Forks oder den Assiniboine Park Zoo, oder saugen Sie einfach ein wenig der hippen Stadt-Atmosphäre ein!


1.Tag:

Beginnen Sie den Tag mit einem starken Kaffee und einer der weltbesten Zimtschnecken von Tall Grass Prairie, einem stadtbekannten Bio-Bäcker in der Markthalle des The Forks Market. Der verführerische Duft von Zimt schlägt Ihnen schon beim Betreten des Gebäudes entgegen – einfach immer der Nase nach…

Gut gestärkt nutzen Sie den heutigen Vormittag am besten, um sich einen ersten Überblick über Winnipeg zu verschaffen: die knapp 2-stündige Stadtrundfahrt mit der Winnipeg Trolley Company startet direkt am The Forks Market. Erfahren Sie während dieser preisgekrönten Tour an Bord eines nostalgischen Tramwagens u.a., warum Winnipeg einst als gefährlichste Stadt Kanadas galt und was es mit den Geheimnissen des imposanten Manitoba Legislative Building auf sich hat.

Wie wäre es anschließend mit einem Mittagessen im Promenade Café? Genießen Sie die lokale, französische Küche mit Blick auf den Red River und die Esplanade Riel Brücke. Am anderen Ufer erkennen Sie bereits das Canadian Museum for Human Rights mit seiner einzigartigen Architektur. Erkunden Sie es am Nachmittag auf eigene Faust oder im Rahmen einer geführten Tour. Das innovative und interaktive Museum beleuchtet das Thema der Menschenrechte eindrucksvoll aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Definitiv ein Ort mit Tiefgang!

Nun haben Sie die Möglichkeit, bei einer Bootstour mit Splash Dash Water Taxi weitere Perspektiven auf Winnipeg zu genießen! Während der halbstündigen Tour erläutert der Kapitän zudem die am Wasser gelegenen Sehenswürdigkeiten – Schiff ahoi!

Im Anschluss laden die Geschäfte des nahegelegenen The Forks Market zu einer Runde Shopping ein. Von Souvenirs über Fachartikel bis hin zu (Kunst-) Handwerk – hier ist für jeden etwas dabei. Mischen Sie sich im The Common unters Volk und gönnen Sie sich ein Gläschen Bier oder Wein mit den Locals. Zum Tagesausklang wartet das elegante Passero Restaurant direkt um die Ecke.

2.Tag:

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Clementine Café im historischen Exchange District lädt dieses ehemalige Kultur- und Handelszentrum Winnipegs mit seinen Gebäuden aus den 1930er Jahren zur Erkundung ein. Heute zählt es zu Kanadas National Historic Sites und ist eines der In-Viertel der Stadt. Während einer geführten Walking Tour erfahren Sie spannende Details zum „Chicago of the North“, wie dieses Viertel auch liebevoll genannt wird.


Nun steht der Besuch des Assiniboine Park Zoos am Rande der Stadt auf dem Programm. Im Ausstellungsbereich „Journey to Churchill“ erhalten Sie einen Vorgeschmack auf die subarktischen Arten und Landschaften aus Manitobas Norden. Der Anblick der schwimmenden Eisbären im Unterwasser-Glastunnel wird Sie nicht mehr loslassen.

Bei Ihrem Mittagessen im Qualico Family Centre Restaurant haben Sie einen fantastischen Blick auf den Assiniboine Park. Wen es eher in die Innenstadt zurückzieht, könnte zur Mittagszeit auch an einem kulinarischen Rundgang mit Culinary Adventures Co. teilnehmen. Die Genießer-Touren werden zu verschiedenen Themen angeboten.


Das The Manitoba Museum nimmt Sie am Nachmittag mit auf eine naturhistorische Zeitreise durch Manitobas weite und vielseitige Landschaften, von der arktischen Küste bis zu den Weiten der Prärie. Das museumseigene Planetarium begeistert darüber hinaus ebenso wie die naturwissenschaftliche Ausstellung mit mehr als 100 Mitmach-Exponaten.


Alternativ kommt ein Besuch des WAG Inuit Art Centre in Frage. Mit mehr als 13.000 Exponaten beherbergt es die weltweit größte Sammlung an zeitgenössischer und traditioneller Kunst der Inuit. Dank erzählter Geschichten, Videoeinspielungen und moderner Technologien werden die Ausstellungsstücke hier in einen kulturellen und historischen Kontext gesetzt. Das WAG Inuit Art Centre ist Teil der Winnipeg Art Gallery und öffnet seine Pforten im Herbst 2020.


Genießen Sie den Abend bei leckerem Essen und hausgebrauten Bieren in der trendigen Nonsuch Brasserie & Brewery und lassen Sie die zwei intensiven und ereignisreichen Tage in der Hauptstadt Manitobas dabei Revue passieren.

11 Ansichten